Bewegung als Schlüssel zur Prävention

Bewegungsmangel ist ein zentraler Risikofaktor der in einem engen Zusammenhang mit anderen Risikofaktoren zu sehen ist. Die körperliche Aktivität in der Ausprägung von Sport bis hin zu einfachen Bewegungen hat positive Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen.

In der heutigen Gesellschaft ist die Ausübung von körperlicher Aktivität besonders durch die mangelnde Bewegungssituation, ausgelöst durch Computerarbeitsplatz, Fernsehen und Autofahren und dergleichen besonders wichtig. Die durchschnittlich ausgeübte körperliche Aktivität ist alters-, geschlechts-, und sozialschichtabhängig.

Empfehlung:
Bewegung als Schlüssel zur Prävention. Pro Woche an fünf Tagen mindestens 30 Minuten ausreichend bewegen. Das amerikanische Centers for Disease Control and Prevention (CDC) empfiehlt ebenfalls eine moderate oder besser hohe körperliche Aktivität.

Das Bundesministerium für Gesundheit verfolgt ebenfalls eine Initiative zur Verbesserung der Bewegungssituation. Mit 3000 Schritte extra – einfach gesünder wird eine höhere körperliche Tagesaktivität beworben. 1998 wurde im Rahmen des Bundes-Gesundheitssurveys als repräsentativer Untersuchung zum Gesundheitszustand der Bevölkerung in Deutschland eine Erfassung der körperlichen Aktivität der Bevölkerung durchgeführt.

Diese Erhebung ergab ein Defizit der Bewegungssituation, welches die Zunahme der Anzahl von Herz-Kreislauf-Krankheiten und Diabetes in der Bevölkerung erklärt. Nach der Folgeerhebung DEGS 2008/11 konnte festgestellt werden, dass der Anteil der sportlich Aktiven inzwischen signifikant gestiegen ist.Regelmäßige körperliche Aktivität ist eine sehr kostengünstige Vorbeugung, von der circa 90 Prozent der über 50-Jährigen profitieren könnten. Quelle Wikipedia

Video – Die Selbstheilungskräfte der Natur

In diesem Video spreche ich über die Selbstheilungskräfte der Natur.


In meine Praxis kommen mitunter auch Patienten, die immer wieder Ihre Lebenssituation beklagen und auch Merkmale von depressiven Kranheitsbildern benennen.

Es ist mittlerweile erwiesen, dass die Natur Selbstheilungskräfte in einem Menschen weckt. Es gehört zu meinem Therapiekonzept, nicht nur wie allgemein üblich, einmal wöchentlich eine Therapiesitzung anzubieten und zusätzlich begleitend werden individuelle Abläufe im Alltagsleben besprochen.

Wie gestaltet er sein Alltagsleben, wie sieht die Wochenplanung aus, wie sieht die Tagesplanung aus und wie oft geht er in die Natur. Ich empfehle meinen Patienten immer wieder in die Natur hinaus zu gehen, Spaziergänge zu machen, auch mal an einem besonders schönen Ort zu verweilen und mit allen Sinnen die Stimme der Natur wahrzunehmen.

Schon unsere Großeltern sagten:“Es gibt kein schlechtes Wetter sondern es kommt auf die richtige Kleidung an“. Wir können also jeden Tag in die Natur gehen und auftanken. Gerade an hellen, freundlichen Tagen ist es besonders wichtig für Menschen mit depressiven Neigungen.

Die Bewegung in der Natur weckt in uns Selbstheilungskräfte und fördert unser Wohlergehung und Befindlichkeit von Körper und Geist. Mit aktiver Bewegung wie gehen, laufen, wandern an frischer Luft wird unser Körper und unser Gehirn mit ausreichend Sauerstoff versorgt und steigert unsere Leistungsfähigkeit.

Unser Immunsystem wird dadurch gestärkt und hält uns fit und gesund. Ich möchte Sie von ganzem Herzen einladen, nutzen Sie die Gaben der Natur. Gehen Sie hinaus in die frische Luft, genießen Sie die Sonne, das schöne Wetter, suchen Sie sich einen schönen Platz und verweilen Sie. Lassen Sie mit allen Sinnen die Natur auf sich wirken.

Video – Entspannung in der Natur

Ich lade Sie in diesem Video ein, Entspannung in der Natur zu suchen.

Ich möchte Sie einladen, mit allen Sinnen das Leben wahr zu nehmen. Oftmals ist es viel einfacher wie wir es uns vorstellen.

Gehen Sie hinaus in die Natur, nehmen Sie mit allen Sinnen die Natur wahr. Hören Sie was es zu hören gibt und schauen Sie genau hin was die Natur Ihnen bietet. Lassen Sie die Stimmen der Natur auf sich wirken und lassen Sie das Bild der Natur auf Ihre Sinne wirken. Fühlen Sie, wie es sich anfühlt in der Natur zu sein, wenn ein leichter Windzug Ihren Körper streift.

Nehmen Sie wahr, wie Sie den festen Boden unter Ihren Füssen spüren, wie Sie Halt finden. In der heutigen Zeit ist es so wichtig, festen Boden unter den Füssen zu haben. Schenken Sie sich in Ihrem Alltag mehr Natur, hören Sie wie die Natur klingt, riechen Sie wie es duftet und wie es sich anfühlt an jenem Ort zu sein.

Ich lade Sie ein, gehen Sie hinaus in den Stadtpark, gehen Sie aufs Land hinaus, wandern Sie durch den Wald, tanken Sie auf und Sie werden fühlen, Ihre Sinne werden werden wieder geschult, es ist fast so wie ein Kurzurlaub. Bewegung und Entspannung in der Natur.